Drachenzwielicht – Chronik der Drachenlanze 1 (Hörbuch)

Drachenzwielicht

Ich habe die sechs Bände der Chronik der Drachenlanze bereits vor über 20 Jahren gelesen, konnte mich aber nicht mehr an die Handlung erinnern. Deshalb habe ich mir das Hörbuch zu Gemüte geführt und war somit in der komfortablen Situation, ein Buch zu hören, dessen Story für mich zwar wieder wie neu war, von der ich aber bereits wusste, dass sie mir sicher gefallen würde. Und ich wurde nicht enttäuscht.

In Drachenzwielicht ziehen die Gefährten um den Halbelfen Tanis und den Magier Raistlin durch die Welt Krynn und werden in diverse Abenteuer verstrickt, die sie bestehen müssen, um Krynn vor dem Untergang zu retten. Dabei kommt jedem Mitglied der Gruppe eine bestimmte Eigenschaft zu Gute, ohne die die Gefährten verloren wären. Caramon und Sturm sind Krieger, Tanis der Anführer, Flint ein unverwüstlicher Zwerg, Raistlin der Magier, Goldmond und Flusswind zwei Barbaren, die einen magischen Stab mit sich führen, der sie einige Male rettet. Ach ja, und es gibt da noch Tolpan den Kender. Kender sind die unausstehlichste Rasse auf Krynn, da sie stets fröhlich sind, immer und alles stehlen, und ein Talent dafür haben, sich und ihre Gefährten in Schwierigkeiten zu bringen.

Erhältlich bei Amazon:

Hier wird hochklassige Fantasy geboten, die nicht nur alles bedient, was man sich als Fan wünscht, sondern die auch noch hervorragend geschrieben ist. Margaret Weis und Tracy Hickman sind Könner ihres Faches und lassen Welt als auch Figuren mit ihren Worten lebendig werden.

Drachenzwielicht ist der erste von sechs Bänden und nicht ein in sich abgeschlossener Roman. Fünf Fortsetzungen gibt es, bevor die Chronik der Drachenlanze vollständig ist. Aber wie eingangs bereits erwähnt, habe ich diese schon gelesen, erinnere mich aber nicht mehr an die Story, und freue mich nun auf die nächsten fünf Hörbücher.

Die Hörbuchumsetzung ist sehr gut, was nicht nur für den Sprecher gilt, sondern auch für liebevoll eingefügte Musikelemente und den ein oder anderen Effekt auf der Stimme.

Fantastischer Sprecher

Gordon Piedesack ist mit Abstand der beste Sprecher, den ich je gehört habe. Bitte, lest meine anderen Hörbuch-Rezensionen hier, und ihr werdet sehen, wie kritisch ich bei Sprechern bin. Aber diesmal war es perfekt.

Er schafft es, den unterschiedlichen Charakteren eigene Stimmen zu verleihen, ohne sich dabei allzu sehr verstellen zu müssen. Stattdessen unterscheiden sich die Stimmen nur in Nuancen, sind aber dennoch charakteristisch. Am Beeindruckendsten gelingt das beim Magier Raistlin, den er nur flüsternd spricht, aber mit einer Eindringlichkeit, die ihn auf gespenstische Art und Weise lebendig werden lässt.

Hervorragend auch seine Interpretation von Bupu, der kleinen Gossenzwergin, die durch Gordon Piedesacks Stimme derart sympathisch und lebendig wirkt, dass es eine Freude war, sie zu hören. Er verleiht ihr eine derart süße Stimme, dass es einfach zum Dahinschmelzen ist, z.B. wenn Bupu mit den Fingern bis fünf zählt, dann vier Finger hochhebt und voller Stolz sagt: „Zwei“.

Abzüge in der B-Note nur dafür, dass Raistlin englisch ausgesprochen wird (Das „Rai“ wie das englische „Ray“), während die anderen Namen mit deutscher Aussprache versehen werden. Raistlin wird für mich aber „Reistlin“ bleiben.

Fazit

Drachenzwielicht ist Fantasy auf höchstem Niveau. Hervorragend als Hörbuch umgesetzt. Mehr Kaufempfehlung geht nicht!